Feine Sahne Fischfilet kommt am 1. März nach Magdeburg und Magdeboogie begleiten die Band bei diesem Konzert als local Mediensupport. Anlass genug, Frontboy Monchi 10 Antworten zu entlocken.

Los gehts mit

10 Fragen an…“Feine Sahne Fischfilet“

Einstiegs-Karma-Frage: Welche drei Dinge fallen euch zu Magdeburg ein?

FC Magdeburg, tiefstes Sachsen-Anhalt, jährlicher Naziaufmarsch im warmen Januar.

2017 war 10-jähriges Feine Sahne Fischfilet Bestehen, was hat sich bei euch in dieser Zeit am meisten verändert und wie viele Liter Pfeffi wurden in der Zeit aus Monchis Bauchnabel getrunken?

Wer sich nicht verändert, war und ist wohl nen Lappen. So ist es auch als Band. Dass was wir erleben beeinflusst uns. Man hätte sicherlich nie gedacht, dass man als Band schon mal grob über 1,5 Jahre irgendwelche Sachen plant. Da Monchis Bauchnabel größer wurde, wurde auch einiges vernichtet. Es gibt jedoch keine belegbaren Zahlen.

Ab Februar seid ihr mit den unterschiedlichsten Bands unterwegs, die auch sehr unterschiedliche Stile mitbringen. Wie kam es zur gemeinsamen Tourplanung?

Wir laden immer langjährige Homies ein oder Bands die wir selber hart feiern. Immer auch ne kleine Gönnung für uns selbst.

In kürze kommt euer neues  Album „Sturm & Dreck“ raus, worauf können sich eure Fans am meisten freuen?

12. Songs, die wir alle geil finden. Es gibt keinen 13.ten oder so.  Sondern jeden einzelnen Song davon finden wir fett wie Sau.

Welche Rolle spielt ‘Feine Sahne Fischfilet’ in eurem Alltag? Habt ihr noch andere musikalische Projekte und wie lassen sich Lebensstil und Alltag verbinden?

Feine Sahne Fischfilet ist neben Familie und Freunden von uns absolutes Non-Plus-Ultra. Gibt wohl keinen Tag an dem man nicht irgendwie an FSF denkt. Andere Menschen sind ja auch viel unterwegs etc. Alles hat seinen Preis. Aber wenn ich mir vorstellen würde, dass man jetzt rumheult und sagt „Oh, ist alles so stressig“, dann hat man wat falsch gemacht und sollte einfach sein Maul halten.

Was hat euch in eurem Leben dazu motiviert, selber Musik zu machen? Und was motiviert euch heute, immer weiter (politische Musik) zu machen?

Rauskommen war geil. Mal ausserhalb seines Landkreises spielen war geil. Was grad motiviert? Dass es ballergeil läuft und wir Bock haben endlich unser neues Album live zu spielen.

Zählt ihr euch zur deutschen Punk-Szene? Wo verortet ihr eure Vorbilder?

Wir zählen uns in erster Linie zur Berliner Technoszene. Da sind wir verwurzelt. Da haben wir alles aufgesogen was wir jetzt auf der Bühne verwerten. Das Raue, die Ekstase, das Ungestüme. Im ernst, Schubladen sind uns einfach egal. Vorbilder?  
Menschlich gesehen, meine Eltern. Starmäßig gesehen, Mario Basler.

Habt ihr eine Location oder Festival, in/bei denen ihr wirklich gern mal auftreten wollt?

Woodstock.

Mit wem würdet ihr gern mal ein Bier trinken?

Frank Pagelsdorf

Wärt ihr keine Musiker, was würdet ihr stattdessen machen?

Keine Interviews für Magdeboogie beantworten und mehr an der Ostsee chillen.

Foto © Bastian Bochinski

Wir verlosen vor dem Konzert noch Gästelistenplätze für das Konzert, also stay tuned und checkt regelmäßig unsere Gewinnspiele!

About Nadia Boltes

Nadia hat schon in der 7. Klasse Partytipps per SMS an alle ihre Freund*innen verschickt. Wenn sie nicht gerade mit ihrem Drahtesel durch die Stadt radelt, um die nächsten Hotspots zu entdecken, trifft und interviewt sie für uns regelmäßig interessante Magdeburger*innen in spannenden Stadtteilen. Als Redaktionsmama hat sie immer ein offenes Ohr und eine (äußerst bequeme) Schulter zum anlehnen. Wäre sie nicht zufällig in Magdeboogie gelandet, würde sie entweder als UN-Frauenbotschafterin die Welt bereisen oder eine GIF-Website betreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.