Antifa in Magdeburg - Erfahrungen und Erlebnisse aus den 90er Jahren - Magdeboogie
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Antifa in Magdeburg – Erfahrungen und Erlebnisse aus den 90er Jahren

14. September @ 19:00

Freital, Heidenau und jetzt Chemnitz – in letzter Zeit tauchen in den
Medien wieder Bilder auf, welcher auf den ersten Blick an die 90er Jahre erinnern. Während einige Vergleiche ziehen, das z.B. Chemnitz das neue Rostock Lichtenhagen sei, bestreiten gerade ältere Antifaschist*innen dies. Aber wie war das damals denn genau und was war eigentlich in den 90ern in Magdeburg los?

Die Namen der von Nazis ermordeten Punker Torsten Lamprecht und Frank Böttcher sind auch den jüngeren Aktivist*innen noch ein Begriff, auch von den Himmelfahrtskrawallen 1994 hat mensch schon einmal was gehört. Doch in welchen gesellschaftlichen Verhältnissen passierte das ganze? Wie sind Antifaschist*innen damals damit umgegangen und wie haben diese Ereignisse sie geprägt? Wie wurde versucht die Präsens der Neonazis zurück zu drängen und welchen linken Alltag erlebte mensch damals?

Dies alles wollen wir am 14.09.2018 ab 19:00 Uhr im BUND mit euch diskutieren. Dazu haben wir Antifas eingeladen, welche schon in den 90er Jahren in Magdeburg aktiv waren und die ihre Erfahrungen, Einschätzungen und Eindrücke weitergeben werden. Anschließend möchten wir uns mit euch austauschen wie die derzeitige Situation von euch erlebt wird und welche
Unterschiede und Gemeinsamkeiten es gibt.

14.09.18 | 19 Uhr | BUND | Olvenstedter Str. 10

Details

Datum:
14. September
Zeit:
19:00
Veranstaltungkategorien:
, ,
Website:
https://www.facebook.com/events/1850873261617224/

Veranstaltungsort

BUND Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.
Olvenstedter Str. 10
Magdeburg, 39108
+ Google Karte
Telefon:
+49 391 563 07 80
Website:
https://www.bund-sachsen-anhalt.com/
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.