Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ausstellungseröffnung "Die Tänzerin von Auschwitz"

15. Januar @ 19:30

Kostenlos

Die Ausstellung „Die Tänzerin von Auschwitz – Die Geschichte einer unbeugsamen Frau “ beleuchtet die Geschichte der Judenverfolgung und des Holocausts im Zweiten Weltkrieg anhand des ergreifenden Schicksals einer jungen, mutigen Frau, die mit ihrem Feind um ihr Leben tanzen musste. Im Mittelpunkt der Schau steht das Leben der Auschwitz-Überlebenden Roosje Glaser. Die niederländische Jüdin führte in ‘s-Hertogenbosch trotz nationalsozialistischer Verfolgung eine Tanzschule, bevor sie durch den Verrat ihres Mannes im Vernichtungslager Auschwitz. landete. Auch dort begann sie zu tanzen und konnte so überleben.
Paul Glaser, ihr Neffe, stieß 1987 eher zufällig auf die ungewöhnliche Geschichte seiner Tante. Er besuchte sie in ihrer neuen Heimat Schweden und recherchierte ihre Lebensgeschichte anhand von Tagebüchern und Briefen. Sein Buch unter dem Titel „Die Tänzerin von Auschwitz“ zeichnet ihre Geschichte nach und bildet auch die Grundlage für die Ausstellung, die vom Museum „Herinneringscentrum Kamp Vught“ (Erinnerungszentrum Lager Vught) erstellt worden ist. Die Ausstellung, die zum ersten Mal in Ostdeutschland zu sehen ist, erzählt die Lebensgeschichte dieser „unbeugsamen Frau“ anhand von Fotos, Filmausschnitten, Texten und persönlichen Gegenständen.
Die Wanderausstellung ist bis zum 14. März in der Magdeburger Stadtbibliothek (Breiter Weg 109, 39104 Magdeburg) zu sehen.
Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 10 bis 19 Uhr und sonnabends von 10 bis 13 Uhr.
Eintritt frei

Details

Datum:
15. Januar
Zeit:
19:30
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
, , ,
Website:
https://www.facebook.com/events/1084257365299540

Veranstalter

Veranstaltungsort

Stadtbibliothek
Breiter Weg 109
Magdeburg, 39104
Google Karte anzeigen
Telefon:
+49 391 540 48 16
Website:
https://stadtbibliothek.magdeburg.de