Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Solidarität ist eine Waffe! In diesem Sinne lädt euch das Solibündnis ein, über das aktuell laufende § 129-Verfahren am Oberlandesgericht
Dresden ins Gespräch zu kommen.
Die Genoss:innen vom Solidaritätsbündnis Antifa Ost wollen an diesem Tag ihr Wissen mit euch teilen, welches notwendig ist, um über die vorliegenden Verstrickungen von Staat und Faschisten, den Repressionsübereifer des Generbundesanwalts und ihr Verständnis von legitimem Antifaschismus und der Notwendigkeit von Militanz zu sprechen.

Die Kriminalisierung antifaschistischen Widerstandes beginnt aber nicht
erst mit der Gründung der Soko „LinX“ oder der Einführung der
Paragraphen §129 a & b, sondern sie zieht sich wie ein roter Faden durch
die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Das Antifa Ost-Verfahren
reiht sich in eine fast unüberschaubare Reihe von Repressionsversuchen
gegenüber Antifaschist:innen ein und kann als Angriff auf alle emanzipatorischen und antifaschistischen Kräfte in der Bundesrepublik
gewertet werden.

Die Beweislage für eine Verurteilung nach §129 ist äußerst dünn und
basiert fast ausschließlich auf vermeintlichen Ermittlungsergebnissen
und Glaubwürdigkeit der vor einigen Jahren in Sachsen als Wahlinstrument
gegründeten Soko LinX. Das momentane Verfahren selbst ist dabei eines
der wenigen Ermittlungsverfahren der Soko LinX, welche überhaupt zu
einer Anklage führte. Eine Vielzahl der ihr durchgeführten Ermittlungen erwiesen sich als nicht haltbar und rechtswidrig. Deshalb braucht sie folglich zur eigenen Daseinsberechtigung ein Verfahren, welches letztendlich die Eigentheorie der Soko, einer angeblichen
linksterroristischen Vereinigung im Freistaat Sachsen, beweisen soll.

Inhalte werden auch sein, welche Rolle dabei die Soko LinX spielt und
was das mit dem Compact Magazin zu tun hat, wer die vermeintlichen
„Opfer“ der Nebenklage sind und warum Lina mit dem Hubschrauber nach
Karlsruhe geflogen wurde. Dies alles erfahrt ihr im Verlauf des Abends.

Infoveranstaltung des Solidaritätsbündnisses Antifa Ost (SAO) in Kooperation mit der Rote Hilfe e.V. OG Magdeburg

Datum: 15.01.2022
Beginn: 20 Uhr
Ort: Libertäres Zentrum (Alt Salbke 144): 15.01.22, 20.00 Uhr

Für den Zutritt zur Veranstaltung gilt die 2G+ Regel. Entsprechende
Zertifikate sind vorzuzeigen. Selbsttest sind in begrenzter Anzahl
vorhanden. Bitte nutzt soweit möglich die kostenlosen Testangebote.

Die Veranstaltung ist Teil der Antifaschistischen Themenwochen 2022 https://www.facebook.com/events/635049680868192/

Share This Story, Choose Your Platform!