Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

DAS GROSSE IM KLEINEN
Musik von Claude Debussy, C. René Hirschfeld, Anton Webern und Johann Strauß

ensemble unitedberlin:
Damir Backin | Trompete
Leha Rahel Bader | Violoncello
Matthias Bauer | Kontrabass
Martin Glück | Flöte
Yorika Ikeya | Klavier
Biliana Voutchkova | Violine
Renata Bruggaier | Horn
Stefan Siebert | Fagott
Jean-Claude Velin | Viola
Erich Wagner | Klarinette
Juris Azers | Schlagzeug
Christoph Enzel | Saxophon
Nigel Shore | Oboe
Christoph Breidler | Dirigent

Die Reduktion sinfonischer Musik war vor einhundert Jahren ein sehr aktuelles Thema: 1918 gründete Arnold Schönberg in Wien den Verein für musikalische Privataufführungen, um die anfangs geschmähte moderne Musik einem eingeschworenen Kreis von Interessierten näher zu bringen. Auch das zeitgenössische sinfonische Schaffen sollte vorgestellt werden. Da für große Aufführungen die finanziellen Mittel fehlten, griff Schönberg zur Bearbeitung: Er übertrug seinen Schüler:innen die Aufgabe, in der Besetzung reduzierte Versionen anzufertigen und beteiligte sich auch selbst an diesen Arbeiten. So können wir heute auf einen reichen Fundus zurückgreifen, der auch unter den aktuellen Einschränkungen attraktive Konzertprogramme ermöglicht.

Das ensemble unitedberlin wurde im Jahr der Wiedervereinigung 1989 gleichsam als Sinnbild der neugewonnenen Einheit von Musik und Musiker:innen in der so lange geteilten Stadt Berlin gegründet. Die Überwindung von Grenzen, musikalischen wie gesellschaftlichen, liegt sozusagen in der DNA des Ensembles. Aktuell prägt besonders der Austausch mit in Berlin ansässigen internationalen Komponist:innen die Arbeit des Ensembles.

Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Magdeburg.

Voverkauf: 14,- erm. 11,- € | 12,- erm. 9,- €
Konzertkasse: 17,- erm. 13,- € | 15,- erm.12,- €
*im Vorverkauf fallen Gebühren an

Volksstimme Service-Center, Tourist Information, Kartenhaus im Allee Center
Tickethotline: 0391.540 6777

Share This Story, Choose Your Platform!

Nach oben