Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Etwas zu fühlen, kann sehr viele verschiedene Dinge bedeuten: Wir fühlen mit der Haut, mit dem Bauch, mit unserem ganzen Körper. Wir haben Empfindungen, die aus diesem Körper kommen und in ihn zurückwirken. Als wäre das nicht schon kompliziert genug, sind wir auch noch ständig anderen Menschen, Räumen, Dingen ausgesetzt, die auf unser Fühlen einwirken und uns berühren.

In ihrer neuen Performance gestalten dorisdean Gefühlsräume, in denen individuelle und vermeintlich kollektive Gefühle erforscht werden. Im Zentrum steht dabei die (Un-)Möglichkeit der Vermittlung von Gefühlen zwischen Menschen: Fühlst du das auch, oder bleiben unsere Gefühlswelten einander fremd? Was wissen wir über unsere Gefühle und welches Wissen äußert sich in ihnen? Welche Gefühle nehmen wir als glaubhaft oder echt wahr und wer darf das entscheiden?

In Text, Musik, Lichtkunst und Performance spürt dorisdean einem äußerst flüchtigen Phänomen nach, das leichtfüßig zwischen Alltagserfahrung, Emoji- und Gefühlsfluten auf Social-Media-Plattformen, utopischen und gefährlichen Gemeinschaften hin und herspringt.

Onlinepremiere
Samstag, 06. März
ab 14 Uhr

Link zum Livestream auf www.dorisdean.de

Fühlst du das auch? ist die Zweite von fünf Miniaturen, die von dorisdean im Rahmen der Konzeptionsförderung entwickelt werden.

Von und mit: Anna-Júlia Amaral, Christopher Bruckman, Philipp Hohmann, Birk-André Hildebrandt, Patrizia Kubanek, Miriam Michel
Grafik: Jasmin Keune-Galeski
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit: Sina Langner

Gefördert im Rahmen der Konzeptionsförderung des Landes NRW und des Fonds Darstellende Künste sowie durch das Kulturbüro der Stadt Bochum.