Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Beiträge zu Klassismus und sozialer Ungleichheit im Kulturbetrieb gesucht!

„Brotlose Kunst“ – der Kulturbereich ist berüchtigt für seine unsicheren Arbeitsverhältnisse und schlechten Honorare. Und doch sind es bei genauerem Hinsehen überwiegend Menschen aus der (bildungs-)bürgerlichen Schicht, die eine Karriere im Kulturbereich machen und sich darin behaupten können. Obwohl schon spätestens seit den 1970er Jahren mit dem Leitsatz „Kunst für Alle“ diskutiert wurde, dass unsere Kulturinstitutionen viele Menschen ausschließen, bildet sich bis heute die gesellschaftliche Vielfalt kaum im Kulturbereich ab.

Obwohl im Kulturbereich aktuell verstärkt Veranstaltungen zu Klassismus stattfinden, fehlen grundlegende Analysen, wie sich sozio-ökonomische Benachteiligung im kulturellen Feld auswirkt.

Durch diesen Aufruf soll ein Dossier entstehen, das einen Beitrag zur derzeitigen Debatte um Klassismus im Kulturbetrieb leisten soll.

Gemeinsam mit dem Arbeitsbereich Kulturelle Bildung der Stiftung für Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung suchen wir Expert*innen oder Akteur*innen, die sich in ihrer Forschung, in praktischer Auseinandersetzung oder durch eigene Erfahrung mit dem Thema Klassismus (idealerweise im Kulturbetrieb und in der Kulturellen Bildung) beschäftigen und für ein multimediales Online-Dossier Beiträge verfassen möchten.

WICHTIG: Wir bitten darum, zunächst eine Beschreibung der Idee als Text-, Audio-, Bild- oder Videodatei (max. eine halbe Din A4-Seite bzw. zwei Minuten lang) einzureichen und keine fertigen Beiträge. Erst nach Sichtung der eingereichten Ideen können wir die Aufträge erteilen.

Weitere Infos zu Form und Inhalt der Beiträge sowie Beispiele für Themen oder Fragestellungen finden Sie hier:
https://diversity-arts-culture.berlin/magazin/kunst-kommt-von-koennen

Wir bemühen uns um eine faire Vergütung. Für einen Textbeitrag (von 8.000 bis 12.000 Zeichen) planen wir eine Vergütung in Höhe von 300 Euro netto. Für andere Formate bitten wir um einen Vergütungsvorschlag, der zusammen mit der Beschreibung eingereicht werden kann.

Deadline für die Einreichung der Ideen: 8. März 2021

Bitte die Ideen per Mail einreichen an: einreichung@stiftungkwk.berlin

Nach oben