Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vortrag von Dr. Stefan Wellgraf im Rahmen der Reihe „(un)sichtbare Klasse?!“

Jugendliche an sogenannten „Problemschulen“ werden nicht nur systematisch gedemütigt, sondern auch durch eine Reihe von Empowermentprogrammen adressiert. Während meiner Feldforschungen zu Berliner Schulen fielen mir in dieser Richtung drei Initiativen zu Bildung und Schulentwicklung auf, die in den letzten Jahren besonders öffentlichkeitswirksam aufgetreten sind: das Fellow-Programm „Teach First”, das Mentorenprogramm „Rock your Life!“ und das Schulentwicklungsprogramm „School Turnaround“.

Alle drei Programme setzen der weithin wahrgenommenen schulischen Misere einen demonstrativen Positivismus, einen Glauben an Veränderung und einen Appell an Eigenverantwortung entgegen, wobei sich ihre Rezepte, ihr Personal und deren Auftreten in auffallender Weise ähneln. Mit ihrer Ausrichtung stehen sie für eine ganze Welle von (sozial)pädagogischen Angeboten, bei denen Schüler*innen unter widrigen Bedingungen optimistisch gestimmt werden sollen. Anhand der programmatischen Ausrichtung und praktischen Umsetzung dieser Programme frage ich nach den Ambivalenzen gegenwärtiger Formen des sozialen Engagements.

Die Veranstaltung wird in Deutsche Gebärdensprache übersetzt.

https://uni-koeln.zoom.us/j/98700357946?pwd=eDRnRmM2NGtMRnlHb2lxdDYwamcvQT09

Gefördert durch den Diversity-Projekt-Fond der Universität zu Köln.

Nach oben