Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Zoom Link: https://uni-goettingen.zoom.us/j/98894813932

Vortrag und Kooperation der evolutionären Humanisten Göttingen mit der MIND Foundation

Sprecher: Marvin Däumchen, MSc (Director of Research and Knowledge Exchange; MIND Foundation)
Moderation: Kamil Pabis, MSc (evolutionäre Humanisten Göttingen)

Das zwanzigste Jahrhundert ist gekennzeichnet durch bahnbrechende Entwicklungen in den Wissenschaften, die Entdeckung psychedelischer Substanzen und erste Hinweise auf ihr medizinisches Potenzial. Dennoch wurden Psychedelika politisiert und strategisch an den gesellschaftlichen Rand gedrängt.

Nach vier Dekaden ohne relevante Forschungstätigkeit erlebt die psychedelische Wissenschaft nun eine Renaissance, die es zu kontextualisieren gilt. Worin liegen die Möglichkeiten psychedelischer Bewusstseinszustände? Welche Lernfelder eröffnen sich und was hat „Drogenkonsum“ überhaupt mit Vernunft zu tun?

Um uns diesen Fragen zu stellen, betrachten wir zentrale Forschungserkenntnisse der psychedelischen Wissenschaft, einschließlich eines Ausblicks auf ihre gesellschaftlichen und medizinischen Anwendungspotenziale. Praxisbeispiele aus dem Feld bilden die gemeinnützige MIND Foundation und ihre „Psilocybin and Depression“ Kooperationsstudie in Zusammenarbeit mit dem ZI Mannheim (Zentralinstitut für Seelische Gesundheit) und der Charité Berlin.

Zuletzt wollen wir ein Gespräch über das Spannungsfeld zwischen subjektiver Erfahrung und wissenschaftlicher Beobachtung beginnen.

Zu den Veranstaltern:
Wer sind die evolutionären Humanisten? Die Gruppe setzt sich mit allen Themen um Humanismus, Atheismus, Naturalismus und Laizismus auseinander. Es finden regelmäßige Treffen, Veranstaltungen und Aktionen im Raum Niedersachsen statt. Außerdem gibt es auch eine studentische Gruppe an der Uni Göttingen.
https://ehgoe.de/

Wer ist Marvin Däumchen und die MIND Foundation?
Die Foundation beschäftigt sich mit der klinischen Erforschung von Psychedelika, evidenz- basierter Reduktion von Risiken und Nebenwirkungen dieser Substanzen und unterstützt die Politik bei der Implementation von rationalen, modernen Gesetzen.

Marvin Däumchen ist Co-Founder der MIND Foundation und schreibt eine Dissertation auf dem
Gebiet der Drogenprävention
https://mind-foundation.org/about/

Nach oben