Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Rosa Luxemburg ist eine Ikone der sozialistischen Bewegung und Geschichte. Sie steht für einen demokratischen Sozialismus, in dem sich „Masse“ und „Führung“ auf Augenhöhe begegnen. Luxemburgs Auffassung von Demokratie zieht sich durch ihr gesamtes Werk. Als Journalistin, Rednerin, Genossin, Politikerin plädierte sie für die größtmögliche demokratische Verfasstheit von linken Organisationen, politischen Prozessen und der zu erkämpfenden sozialistischen Gesellschaft.

In diesem Workshop wollen wir uns mit Luxemburgs Demokratieverständnis vertraut machen. Dabei soll zunächst ein kurzer Überblick über ihr Leben und Werk gegeben werden und im Anschluss Luxemburgs Argumentation zu Demokratie nachzuvollziehen.

Alle sind willkommen, aber der Workshop richtet sich vor allem an Einsteiger*innen.

Die Referent*in Miriam Pieschke ist Sozialwissenschaftler*in und Erwachsenenbildner*in und arbeitet an der Hochschule Magdeburg-Stendal. Sie beschäftigt sich seit zehn Jahren mit Rosa Luxemburg.

Die Veranstaltung findet über Big blue Button statt. Ihr bekommt den Link zur Veranstaltung zugesendet, dazu bitte vorher über folgende E-Mail anmelden: anmeldung@rosaluxsa.de