Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Wiederaufnahme des legendären Wende-Einheits-Programmes

Ein Karton als Wohnung, Spielplatz, Gefängnis, Badewanne, Vogelkäfig, Tisch, Rednerpult – ein Karton als DDR. So in etwa sieht es auf der Bühne für das Chanson-Programm von T&T Wollner aus.

200 Jahre nach der Französischen Revolution geht man in einem Teil Deutschlands friedlich und ohne Waffen auf die Straßen. Es gibt Gewinnende und Verliereende, wie bei jeder Revolution.
„Die DDR hat sich überlebt, bevor sie gegründet wurde,“ traut man sich heute zu sagen, -in den neuen Bundesländern. 40 Jahre DDR – da wurde die Kunst, ob in der Musik, Malerei oder in Texten, lebensrettend. „Verhüllung dient zur Enthüllung“ so Brecht. Einige Rockmusiker:innen oder Liedermacher:innen konnten nicht mehr so verhüllen, hatten Auftrittsverbot, landeten im Knast, wurden abgeschoben. Die DDR–Rockmusik, aber auch Schlager, Kinderlieder oder Politsongs sind ein Spiegel jener Zeit. Lieder von Lift, Silly, Renft, City, F. Schöbel, V. Fischer und vielen anderen Künstler:innen bringen T&T Wollner in einen neuen Kontext auf die Bühne.

Es ist kein Ostalgieabend, kein Geschichtsunterricht, viel mehr eine Annäherung an eine Musik, die in jedem Menschen etwas anderes auslösen kann, obgleich er/sie nach oder vor der Wende geboren, im Osten oder Westen aufgewachsen ist oder aus Wien kommt. Es soll neugierig gemacht werden auf eine Kunst, die nur im Vakuum der DDR entstehen konnte und die nicht vergessen werden darf.

Das Konzert findet als 2G-Modell (geimpft oder genesend) statt. Der Nachweis ist am Einlass vorzuweisen.

Share This Story, Choose Your Platform!