Jagdszenen

Sa09Sept19:30Sa21:30JagdszenenSchauspielhaus Magdeburg19:30 - 21:30(GMT+02:00)

Event Details

Jagdszenen
von Martin Sperr
Ab 16 Jahren

Premiere am Sa. 9.9.23
→ Schauspielhaus, K1

Als Abram, der wegen Homosexualität zu einer Haftstrafe verurteilt wurde, in das kleine Dorf Reinöd zurückkehrt, nutzt die ausgestoßene Bäuerin Maria ihre Chance zur Rehabilitierung: Sie behauptet, Abram hätte ihren kriegstraumatisierten Sohn Rovo verführt. Um der Repression der Gemeinschaft zu entgehen und seine Unschuld zu beweisen, vergewaltigt Abram die Magd Tonka. Eine Spirale der Gewalt ist in Gang gesetzt, der die Schwächsten zuerst zum Opfer fallen.
Sperrs Jagdszenen aus Niederbayern, so der ursprüngliche Titel, machten den Autor 1965 als Vertreter des neuen kritischen Volkstheaters bekannt. Das Stück hat Modellcharakter: Am Beispiel eines kleinen Dorfes wird das Verhalten einer Gemeinschaft vorgeführt, die mit dem Gefühl moralischer Überlegenheit zur Jagd auf alle bläst, die ihren Vorstellungen widersprechen. Sperr zeigt, dass der gesellschaftliche Boden, auf dem Nazideutschland gedeihen konnte, auch nach Kriegsende existent blieb und neue Katastrophen produzierte.
Julia Prechsl (*1992 in Landshut) war 2017 Teil des renommierten Directors Lab am Lincoln Center Theater in New York City. Die Nibelungen wurde 2022 in die Auswahl des digitalen Nachtkritik-Theatertreffens gewählt. Sie arbeitet u. a. an den Staatstheatern Saarbrücken, Stuttgart, Darmstadt und am Deutschen Theater Göttingen.

Regie: Julia Prechsl
Bühne: Valentin Baumeister
Kostüm: Luisa Wandschneider
Musik: Fiete Wachholtz
Dramaturgie: Laura Guhl

Barbara, Maria: Iris Albrecht
Metzgerin: Luise Hart
Abram: Robert Lang-Vogel
Volker: Nico Link
Rovo: Oktay Önder
Tonka: Mia Rainprechter
Knocherl: Michael Ruchter
Zenta: Isabel Will
Chor: Ensemble

https://www.facebook.com/events/1383462109109748/?event_time_id=1386727662116526

Mehr

Zeit

9. September 2023 19:30 - 21:30(GMT+02:00)

Ort

Schauspielhaus Magdeburg

Other Events

Get Directions

Nach oben