"negativ-dekadent": Punk in der DDR

202213Okt19:3022:30"negativ-dekadent": Punk in der DDRStadtbibliothek Magdeburg19:30 - 22:30

Event Details

Als Punk im Jahr 1980 in der DDR ankam, verunsicherte er nicht nur die sogenannten Staatsorgane, auch die Spießer und Biedermänner liefen Amok. Die Autor*innen Anne Hahn und Frank Willmann stellen den Punk in der DDR vor, der optisch als Provokation gewollt und verstanden werden sollte und eine ganze Gegenkultur samt Lifestyle und Musik herausbildete. In Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen-Anhalt und der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt.

Link zum Verlag:
https://www.ventil-verlag.de/titel/1906/negativ-dekadent

Klappentext und Inhaltsverzeichnis:

Als Punk etwa im Jahr 1980 in der DDR ankam, verunsicherte er nicht nur die sogenannten Staatsorgane, auch die Spießer und Biedermänner liefen Amok. Bereits optisch als Provokation gewollt und verstanden, bildete sich in einigen Zentren eine ganze Gegenkultur samt Lifestyle und Musik heraus, der es um Freiräume und Freiheit ging.

Und genau wie Punk in der DDR eine von Stadt zu Stadt, von Kaff zu Kaff ganz unterschied­liche Szene jeweils mit ganz eigenen Protago­nist:innen und Eigenheiten war, zeichnet sich dieser Sammelband durch Vielstimmigkeit aus, Stories stehen neben Anekdoten, sachliche Analysen neben ganz persönlichen Reflektionen. „negativ-dekadent“ versteht sich als eine Zeitklammer, die möglichst viel von dem wiedergeben will, was für zehn Jahre in diesem diktatorisch regierten Teil Deutschlands für zumindest etwas Farbe und viel Verwirrung sorgte.

Mit Texten von Cornelia Schleime, Franziska Hauser, Jan Müller, Anne Hahn, Tim Mohr, Alexander Pehlemann, Jan Off, Ronald Galenza, Jochen Schmidt, Peter Wawerzinek, Heinz Havemeister, Iron Henning und vielen anderen mehr. Einige der hier versammelten Texte sind bereits in vergriffenen Publikationen erschienen, einige wurden extra für dieses Buch verfasst. Gemeinsam ist ihnen allen, dass sie möglichst viel von der Lebenswirklichkeit made in GDR abbilden, die in die Geschichte einging.

+ + +

Inhaltsverzeichnis

– Ums Feuerfass der Freiheit werden wir ewig pogen – Vorwort (Anne Hahn und Frank Willmann)
– Moses und The Fickschnitzels (Veit Pätzug)
– Pogo auf dem Altar – Punk in der DDR (Anne Hahn)
– »Jeder Satellit hat einen ­Killersatelliten« – hätten wir es nur ­wörtlich genommen (Cornelia Schleime)
– Sturm im Gepäck – Der Demokratische Konsum (Ronald Galenza)
– Marietta-Bar (Sven-Erik Miegel-Biesterfeld)
– Die Quersumme aus Haltung und Blick – Zu den Punkporträts der Fotografin Christiane Eisler (Henryk Gericke)
– Jespenster (Franziska Hauser)
– Kleinstadtpunk never happens (Frank Willmann)
– China is a Punkrockland – Das erste Punkkonzert in Karl-Marx-Stadt (Dirk Teschner)
– Punkrock made in GDR (Geralf Pochop)
– Die Sache mit der Bierflasche … (M. Kruppe)
– WENN EUCH DIE SCHWÄNZE (Cornelia Schleime)
– Mit dem Knüppel in der Hand (Dirk Teschner)
– Anarchy in the GDR – Die Geschichte der ersten Punkrockplatte der DDR: DDR von Unten (Frank Willmann)
– Ist es einfach Punk zu sein? (selbsttötungen aus der provinz) (»Matthias« BAADER Holst)
– Wichtig sind die Tage, die unbekannt sind (Peter Wawerzinek)
– Punk als Kitt zwischen Keller und Künstleratelier (Christoph Tannert)
– Mehr als eine Grenze überschritten. Frauen in der Ostberliner Punkszene – Eine Annäherung (Ulrike Rothe)
– Kollektiver Kontertanz (Ronald Galenza)
– Gute Unterhaltung (Frank Willmann)
– Politisch oder politisiert? – Punks im DDR-Biotop (Bernd Lindner)
– An der Kreuzung stehen und starten (Volly Tanner)
– Likör & Gratisgeschenke (Abo Alsleben)
– Das Loch in der Mitte (Gabriele Damtew)
– Ost/Ost (Post) Punk – Oder: Vom (potentiellen) ­Warschauer (Post) Punk Pakt (Alexander Pehlemann)
– Bördeferkel (Anne Hahn)
– Als wir mit Honecker Blattsalat aßen (Shanghai Drenger)
– Schmerzensgeld (Jörn Luther)
– »Ich will nicht bleiben, unter diesen Leichen« – Punkbetrachtungen mit gerade langen Haaren (Ilko-Sascha Kowalczuk)
– Hea Hoa Hoa Hea Hoa (Heinz Havemeister)
– Teenage Kicks (Henning Rabe)
– In Grenzen frei – Modesubkultur in Ostberlin (Henryk Gericke)
– Punks in der Kirche (Dirk Moldt)
– Der Mockauer Keller (Maik »Ratte« Reichenbach)
– Das ist Punk, Alter! (Jörg Dietrich)
– Sag mal Agnostic Front! (Michael Kröchert)
– Zonenrand – Schlaraffenland: 0:6. Ein Spielbericht aus den letzten Tagen der Liga (Jan Off)
– Kampftrinken (Anne Hahn)
– Mein Alltag (Sven-Erik Miegel-Biesterfeld)
– Punks gegen Kunden (Frank Willmann)
– Das Gegengift (Robert Mießner)
– Als ich Post von Jello Biafra bekam … (Jens Kirsten)
– Wallfahrt (Jan Müller)
– Hans-A-Plast, die Stasi und mein Namensschild! (Geralf Pochop)
– Radio Days (Jochen Schmidt)
– Burning down the Haus (Tim Mohr)
– Studentenpunk in Merseburg (Steffen Schölzel)
– Die Autor:innen

https://www.facebook.com/events/1483180505483365/

Mehr

Zeit

(Donnerstag) 19:30 - 22:30

Ort

Stadtbibliothek Magdeburg

Hinterlasse einen Kommentar

eins × vier =

Nach oben