September, 2022

202217Sept11:0022:00Offene Ateliers im Q.HofQ.Hof11:00 - 22:00

Event Details

Offene Ateliers im Q.Hof
(Kunst und Handwerker*innen Hof)
https://www.qhof-ateliers.de

Seit 1996 organisiert der Berufsverband Bildender Künstler Sachsen-Anhalt jedes Jahr den Tag des Offenen Ateliers.
Immer am dritten Wochenende im September stehen Besuchern zahlreiche Arbeitsräume bildender Künstler*innen offen.

www.bbk-sachsenanhalt.de/offene-ateliers

Der Q.Hof auf dem Werk4 Gelände in Magdeburg-Buckau (Brauereistr. 4) ist seit 2016 schon zum 7. mal mit dabei und bietet seinen Gästen ein abwechslungsreiches Programm inkl. Gruppenausstellung und Kunst-Tombola.

17. bis 18. September 2022
>> Samstag: 11:00 – 19:00 Uhr + Aftershow ComeTogether
>> Sonntag: 11:00 – 18:00 Uhr

5 großzügige Atelierräume auf insgesamt 250qm bieten ein breites Spektrum an Malerei, Grafik, Fotografie, Emaille u.v.m.

Zu den Künstlern gehören:
Dietmar Sauer
Helga Borisch
Frank Borisch
www.helga-borisch.de
Gina Maria Mund
www.mundpropagandamedia.de
www.mundpropagandabooking.de
Mathias Sasse
www.matthias-sasse.de
Luise Schächer
Christoph Ackermann
www.christophackermann.com
Sari Prieto
www.sariprieto.com

– Ein besonderes Highlight im Q.Hof ist die alljährliche Kunst-Tombola. Jeder Künstler stiftet dabei mind. ein Kunstwerk, welches die Gäste durch den Erwerb von Losen am Sonntag bei der Auslosung gewinnen können.
– Außerdem können die Besucher bei Dietmar Sauer im Brennofen kleine Emaille Teile als Schmuck herstellen.
– Mathias Sasse bietet seinen Gästen analoge Fotografietechniken wie z.B. Blaudrucke, auf Nassplatte oder als Direktpositiv vor Ort an.
– Bei Sari Prieto können die Gäste ebenfalls selbst aktiv werden und zusammen mit der Künstlerin digitale Kunstcollagen kreieren.
– Für die kleineren Besucher werden die Künstler vom Q.Hof wieder Leinwände, Pinsel und Farben auf den Hof stellen, welche direkt vor Ort auch bemalt werden können.

„…ein solches Erlebnis von Kunst hat einen ganz besonderen Charme. An Orte zu gehen, an denen Kunst entsteht, birgt eine eigene Atmosphäre. Es hat etwas Voyeuristisches, aber ist zugleich sehr nah dran an dem, was geschieht. Ob eine Künstlerin im Schneidersitz vor der Leinwand sitzt, vor einem Tisch einen Druck bearbeitet, mit den Händen eine Skulptur modelliert oder sich über die Töpferscheibe beugt, ist ein sehr eindrückliches Erlebnis. Es ist eine ganz andere Erfahrung als ein Werk in einer Galerie zu betrachten, in der durch die geschaffene Neutralität eine gewisse Distanz entsteht. Den Künstler*innen an den Orten zu begegnen, an denen sie arbeiten, mit ihnen über ihr Schaffen zu sprechen, über die Technik und das Denkgebäude hinter einem Werk, oder ganz banale Alltäglichkeiten auszutauschen, schafft den Mehrwert der Offenen Ateliers.
Über die Werke ins Gespräch zu kommen, verringert nicht nur die Distanz, die sich an neutralen Orten schnell zwischen Betrachtende und Werk schmiegt. Die Möglichkeit Fragen zu stellen, kann die Relevanz der künstlerischen Auseinandersetzung einmal mehr verdeutlichen.

Die Offenen Ateliers sind daher seit vielen Jahren nicht mehr aus der kulturellen Szene Sachsen-Anhalts wegzudenken.
Wir wünschen Ihnen daher auch in diesem Jahr eine sinnliche Erfahrung im Streifzug durch diese reiche Landschaft…“

Die Ateliergemeinschaft aus dem Q.Hof / Das Orga-Team des Berufsverbandes Bildender Künstler Sachsen-Anhalt

https://www.facebook.com/events/3056993507909102/?event_time_id=3056993514575768

Mehr

Zeit

(Samstag ) 11:00 - 22:00

Ort

Q.Hof

Q.Hof

Hinterlasse einen Kommentar

neunzehn − 12 =

Nach oben