Konzert | Sophie Tassignon "Khyal"

Fr07Jun20:00Fr23:00Konzert | Sophie Tassignon "Khyal"Forum Gestaltung20:00 - 23:00(GMT+02:00)

Event Details

Jazz gemischt mit arabischer Poesie

Sophie Tassignon, die deutsche Jazzsängerin mit belgischen Wurzeln, hat sich in der Vergangenheit bereits durch frühere Veröffentlichungen ansehen in der Szene verschafft. Sie blickt auf eine beeindruckende Sammlung hochgelobter Alben, die nicht nur ihre musikalische Vielseitigkeit, sondern auch ihre unglaubliche Stärke als Sängerin und Komponistin offenbaren. Sophie ist ein musikalisches Chamäleon, das sich ständig selbst herausfordert und erneuert.

Arabisch

Als die Flüchtlingskrise 2015 ausbrach und Millionen syrischer Flüchtlinge auf der Suche nach einem besseren Leben und Sicherheit nach Europa kamen, löste dies Ängste und Widerstand in der europäischen Bevölkerung aus. Die Wahrnehmung von Flüchtlingen ist oft sehr negativ und führt zu politischen Spaltungen.

Als nur zwei Straßen von Sophies Zuhause in Berlin entfernt ein Auffanglager eröffnet wurde, beschloss sie zu helfen und kümmerte sich um einige Flüchtlinge. Um die Kultur und die Geschichten dieser Menschen besser zu verstehen und eine Brücke zu unserer Kultur zu schlagen, beschloss sie, Arabisch zu lernen. Inzwischen sind mehr als fünf Jahre vergangen und sie beherrscht nicht nur die arabische Sprache, sondern hat auch ein besseres Verständnis für die Kultur und die Bräuche der arabischen Gemeinschaft entwickelt. Freundschaften fürs Leben sind entstanden.

Khyal

Sie beschloss, die arabische Sprache in ihre eigene musikalische Sprache – den Jazz – zu integrieren und so zwei Welten miteinander zu verbinden. So entstand das Projekt und das gleichnamige Album ‚Khyal‘. Das Wort bezieht sich auf die Vorstellungskraft und bedeutet wörtlich übersetzt „Erinnerung und/oder Sehnsucht nach etwas aus der (fernen) Vergangenheit“. Mit diesem Projekt möchte Sophie vor allem für Toleranz und Akzeptanz gegenüber Menschen unabhängig von ihrer kulturellen Herkunft oder Religion werben und zeigen, wie durch interkulturelle Interaktion wunderbare und fesselnde Musik entstehen kann.


BESETZUNG

The new Album | W.E.R.F. Records (2023):

Sophie Tassignon | Stimme

Peter Van Huffel | Altosaxophon

Peter Meyer | Gitarre

Roland Fidezius | Bass

Mathias Ruppnig | Schlagzeug

Special Guest: Lina Allemano | Trompete

https://www.facebook.com/events/703537358265793/

Mehr

Zeit

(Freitag) 20:00 - 23:00(GMT+02:00)

Ort

Forum Gestaltung

Nach oben