Podcast: Wo sind denn alle?2022-02-24T09:03:01+01:00

Wo sind denn alle?

Liebeserklärungen an Magdeburg – ein Podcast

Wo sind denn alle?“ ist ein Podcast mit Menschen, welche unsere Stadt gestalten. Welche von ihr beeinflusst werden und sie durch Kultur, Kulinarik und/oder ihr Engagement jeden Tag zu einem noch lebenswerteren Ort machen. 

Das Format hat keine festgelegte Dauer, sodass unser Besuch die Zeit hat, so weit auszuholen, wie es ihres Erachtens nach Sinn ergibt. Außerdem haben wir als Einladende die Chance, uns jedes Kollektiv, jeden Verein und jedes Konzept vorstellen zu lassen, welches im Laufe des Abends zur Sprache gebracht wird, sodass alle Zuhörenden bei ihrem tatsächlichen Wissensstand abgeholt werden.

Ziel des Ganzen ist es, nicht nur Interviewfragen abzuarbeiten oder in einem festgelegten Zeitraum komprimiert Infos aus unseren Gesprächspartner*innen herauszuschütteln, sondern es eher wie einen Abend mit einer Lieblingspersonen zu gestalten: Mit den Beteiligten ins Plaudern zu kommen und so noch mal ganz andere Gedankengänge, Hürden, Träume und Wünsche ans Licht zu holen, weil wir einfach unbegrenzt Zeit haben.

Im Laufe des Abends wird es etwas (lokales) zu Trinken und zu Essen geben, da eine anständige Verköstigung zu einem richtigen Abend mit lieb gewordenen Menschen eben einfach dazugehört.

Wenn unser Gegenüber heiser, betrunken oder einfach der Meinung ist, dass es für den Abend nichts mehr zu erzählen gibt, kann sie oder er den Podcast mit den Worten „Da wo der Pfeffi wächst!“ beenden.

Episode 11: Sarah Thäger vom Literaturhaus und Vorsitzende vom Netzwerk Freie Kultur e.V.

12. Dezember 2021|

Viele haben schon mal vom Literaturhaus, dem Geburtshaus von Erich Weinert, in der Thiemstraße 7 gehört – wenige jüngere Leute zählen zu den regelmäßigen Gäst*innen. In dieser Folge von „Wo sind denn alle?“, erklärt uns Sarah, warum das Literaturhaus [...]

Episode 9: Benjamin Gehne von Gemeinsam Handeln

25. Juli 2021|

Benjamin wurde 2013 vom Elbehochwasser von der Altmark nach Magdeburg gespült. Dem erotischsten aller Studiengänge (Öffentliche Verwaltung) sei Dank hat Benjamin gelernt, die deutsche Bürokratie über den Endgegner hinaus durchzuspielen. Aber Benjamin hat sich gegen das Aktenschieben in einer Behörde [...]

Nach oben