Benjamin wurde 2013 vom Elbehochwasser von der Altmark nach Magdeburg gespült. Dem erotischsten aller Studiengänge (Öffentliche Verwaltung) sei Dank hat Benjamin gelernt, die deutsche Bürokratie über den Endgegner hinaus durchzuspielen.

Aber Benjamin hat sich gegen das Aktenschieben in einer Behörde entschieden und setzt sein Können (auch) in politisches Engagement um. Unter der Devise, dass jeder Mensch Politik mitgestalten können soll und das ohne riesige Hürden und langen Vorlauf, wurde mit ihm die Initiative „Gemeinsam Handeln“ ins Lebens gerufen, welche wiederum den Bürgerentscheid „Radentscheid“ auf die Beine gestellt hat.

Im Rahmen dieses Entscheides will Benjamin mit anderen Ehrenamtlichen die Nutzung der Magdeburger Innenstadt neu strukturieren und neu denken: Warum hat das Auto immer noch alle anderen Verkehrsmitteln und den Fußgängern Vorrang? Wieso werden Millionen in veraltete Konzepte gesteckt, welche Autoverkehr mitten durch die Innenstadt leiten und sich gleichzeitig über sterbende Innenstädte beschwert?

Lebenswerter öffentlicher Raum, mit sauberer Luft, mehr Platz und mehr Sicherheit für alle Teilnehmer – dafür macht sich Benjamin im Rahmen vom Radentscheid stark und lässt uns in dieser Folge an seiner Motivation & den Hindernissen teilhaben, mit denen er täglich zu tun hat.

Hier geht es übrigens zum Download der viel besprochenen Unterschriftenliste: https://www.gemeinsam-handeln-md.de/radentscheid

Auf Apple Podcast anhören
Auf Spotify anhören
Auf Google Podcats anhören