Im November könnt ihr euch auf ein besonderes Event freuen, denn die Each One Teach One Jam geht in die zweite Runde! Hier hat sich der Kultur Hafen e.V. in Kooperation mit dem Female Hip Hop Tresen ein Jahreshighlight einfallen lassen! Ob Workshops, Open Mic oder Rap Musik zum lauschen und tanzen – für alle Hip Hop Interessierten ein Muss!

Hört und sieht man Tice (ausgesprochen „Tietsche“) live, merkt man sofort, dass hier eine Musikerin mit jahrelanger Erfahrung und Präzision das Mikrofon hält. Auf gefühlsstarken Beats glänzt jeder Track mit emotionaler Tiefe, punktgenauen Raps und Melodien, die im Kopf hängen bleiben, weshalb ihr eigener Stil von immer mehr Fans umarmt wird.

„…sucht euch ‘ne Schublade aus, ich werd‘ in keiner liegen…“ (Tice)


Nach vielen bejubelten Soloauftritten sowie als Back Up Begleitung auf der Herz Tour von Moses Pelham und der Mortem & Makeup Tour von Sookee hat Tice mit ihrer einnehmenden Art und ihrer ausdrucksstarken Stimme mittlerweile langsam den Geheimtipp-Status abgelegt. Nun kommt sie am 17. November 2018 nach Magdeburg.

The Each One Teach One Jam 2018 verbindet alle Elemente des Hip Hop und lässt diese anschaulich und greifbar für alle Altersgruppen erlebbar werden. Von den ersten eigenen Schritten in Workshops, bis hin zu den Idolen auf der Konzertbühne oder auch als reine/r Besucher*in der Veranstaltung, ist hier die besondere Atmosphäre spürbar, die Grenzen überwindende und universelle Sprache des Hip Hop.

Programm:
ab 15:00  Workshops
DJ-Workshop – Umgang mit echten Vinyl mit Snazzy Grrrlz
Hip Hop Dance – Erste Steps und Moves
Graffiti-Workshop – Vermittlung von stilvollen Techniken und Kunst


ab 18:30 Uhr Open Mic – Hip Hop Each One Teach One mit DJ Taip
ab 20:00 – 00:00 Uhr Live-Acts Black Bear Basement und Tice


ab 00:00 Uhr Hip-Hop DJs
DJ #1: Sotah
DJ #2: DJ Lackschuh


Seit Jahrzehnten kämpft die deutsche Rap-Landschaft mit einem Phänomen, das Stigma und Manko zugleich ist: die geringe Beteiligung von Frauen. Die Gründe dafür sind vielfältig, die Mittel dagegen auch. Sexistische und frauenfeindliche Inhalte sind im Hip Hop weit verbreitet, auf der Bühne dominieren Männer mit antiquierten Frauenbild und Macho Allüren. Doch es gibt Künstler*innen, die sich in diesem Umfeld selbstbewusst behaupten. Zum einen wird die Sichtbarkeit der Hip Hop-Künstlerinnen aktiv und gezielt unterstützt und zum anderen dienen Workshops dazu, Praktiken, Techniken und Wissen des Hip Hops an die Besucher*innen weiterzureichen und weiterführendes Interesse zu wecken.

Eine Künstlerin, die sich bereits dem Stigma erfolgreich stellt, haben wir als Mainact gewonnen, die Raperin Tice. Hatice wurde 1985 in Ankara geboren und wuchs als Kind türkischer Gastarbeiter*innen im rheinländischen Velbert-Langenberg auf. Außerdem bereichert Black Bear Basement das Abendprogramm. Die Band ist ein vierköpfiges hannoversches Kollektiv, das sich auf die Suche nach der Schnittstelle zwischen Hip Hop und Jazz begibt. Black Bear Basement bricht traditionelle Strukturen der Hip Hop Musik auf und der Sound wird durch eine neuartige Klangästhetik bereichert. Die Instrumente Vibraphon, Saxophon, E-Piano und Turntables münden in einer einzigartigen Mischung aus produzierten Beats und organischem Live-Sound.

 

Bei der Umsetzung des Projektes stehen insbesondere die Partizipation, die Teilhabe und die Interaktion unserer Besucher*innen im Vordergrund. Deshalb legt The Each One Teach One Jam 2018 großen Wert auf die Lebendigkeit der Veranstaltung, welche durch die Ideen und des Engagements der Besucher*innen getragen wird. So besteht die Möglichkeit, die ansprechenden Angebote zu nutzen und sich mit eigenen Tatkraft zu beteiligen. Dazu wird ein DJ-Workshop stattfinden, wozu vor allem Besucher*innen eingeladen sind teilzunehmen, die sonst nicht wie selbstverständlich an den Plattenspielern stehen. Außerdem gibt es einen Hip Hop Tanzworkshop, welcher in Zusammenarbeit mit Studierenden der Otto von Guericke Universität und Hochschule Magdeburg Stendal Umsetzung findet. Ein dritter Workshop präsentiert Graffiti als Ausdrucksmittel der Urban Culture und vermittelt praktisches auch theoretisches Hintergrundwissen über Graffiti und die Hip-Hop Kultur. Die Workshopleitung vermittelt Jugendlichen und Heranwachsenden die richtige Technik und mehr “Skills“ als bloßes “Taggen“ und Schmiererei.

Die Open Mic Sessions gibt die Möglichkeit, improvisierte Texte auf Instrumental-Beats pers„Freestyle“ darzubieten. Hier soll die Bühne geteilt, gegenseitige Styles von Musik interpretiert und sich gegenseitig zugehört werden. Insbesondere über Sprechgesang können Problemstellungen und Emotionen oft leichter verarbeitet und präsentiert werden.

Eine Veranstaltung vom Kultur Hafen e.V. und Female Hip Hop Tresen Magdeburg.

Gefördert durch: Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt e.V./Resonanzboden; Kulturbüro Magdeburg, Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V., Studierendenrat der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

2 thoughts on “Hip Hop vom feinsten – The Each One Teach One Jam 2018

  1. Hallo ihr Lieben!
    Ich weiß nicht, ob ich das gerade richtig mache, oder ob ich mich für die Freikartenverlosung irgendwo anders registrieren muss, aber ich würde mich riesig freuen, wenn ich für dieses Event 2 Gästelisteplätze gewinne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.