Initiator, Straßenkünstler & Kreativkopf Carsten Ast im Interview zu seinem Projekt MuCiTaThe – Musikalisches Cirkustanztheater

Am 22. und 23. Juni 2019 findet MuCiTaThe – Musik & Cirkustanztheater in Magdeburg statt, worauf können wir uns freuen? 

Es wird sich an beiden Tagen eine bunte Truppe internationaler Künstler*Innen durch die Altstadt (Samstag) und den Stadtpark (Sonntag) bewegen und an verschiedenen Orten und Plätzen Station machen. Sowohl in spontanen Improvisationsmomenten, als auch mit Aufführungen von Eigenkreationen der jeweiligen Darsteller*Innen und Kompanien wird der öffentliche Raum der Stadt bespielt.

Samstag:

11h30 Hauptbahnhof                          

12h30 Leiterstraße

14h30/15h30 Klosterwiese

16h30 Möllenvogteigarten

Parallel werden 15h-18h beim In:Takt (Breiter Weg 28) Marc Haselbach (HIERUNDDORT) und das Projekt „Salsa und lateinamerikanische Musik in Magdeburg“ gemeinsam vor Ort sein. Der Künstler wird, durch die Klänge der Musik und den Tanz inspiriert, eine Zeichnung anfertigen.

Um 17h30 gesellt sich die MuCiTaThe – Karawane dazu und es gibt eine abschließende Vorstellung, bevor es weitergeht zur Magdalenenkappelle am Knochenhauerufer (19h)

20-22h gibt es einen gemeinsamen Abschluss mit Musik und Tanzimprovisation am „Monument der Völkerfreundschaft“ (Petriförder)

Sonntag:

13h30 Hubbrücke

14h30 Stadtpark

15h30 Sternbrücke

17h30 Fort XII

19h Drachenspielplatz

19h45 H-MDR Funkhaus

21h unter der Hubbrücke

Infos über die verschiedenen Projekte und Künstler*Innen

Ihr wollt unterschiedliche Orte in der Stadt bespielen, wie hast du diese ausgewählt und was war dir wichtig?

Ich bin selbst, wenn ich hier bin, immer wieder gerne an diesen und anderen Orten der Stadt unterwegs und genieße die Athmosphäre dort, stelle mir mögliche Szenen und Bilder vor. Sie besitzen in meinen Augen einen besonderen Charme, der sie zu potentiellen Spielorten werden lässt.

Was ist für dich das Besondere am Straßentheater?

Die Begegnung, das Unvorhersehbare und die Spontanität. da man nie genau weiß, wie das Dargebotene angenommen wird … Bleiben die Menschen stehen um der Musik zu lauschen, um das Stück zu sehen?

Straßentheater besitzt die Kraft, Menschen in ihrem Alltagsleben eine kurze Auszeit zu geben, anzuhalten, zu staunen und zu träumen und kann durch die unmittelbare Begegnung und Interaktion zwischen Publikum und Künstler*innen, Dialoge schaffen.

Du bist viel in Portugal, Spanien, Frankreich, Deutschland, Ägypten und China rumgekommen, was denkst du, können wir aus anderen Städten/ Ländern für Magdeburg lernen?

Schwierige Frage!
Auf das „Wir“ bezogen kann ich diese nicht beantworten, da Jede/r auf eigene Weise Dinge lernt und interpretiert … Ich selbst habe an den verschiedenen Orten, neben verschiedenen Sprachen, Lebens- und Ausdrucksweisen immer wieder gelernt (und lerne weiter), mich sowohl durch die Unterschiede als auch die Gemeinsamkeiten der verschiedenen Länder, Sprachen und Kulturen ein Stück weit selbst zu finden und meinen Horizont zu erweitern. Die Welt ist unser Spiegel und jede kulturelle Identität ist, in der ihr eigenen Art und Ausdrucksform wertvoll, beachtens-, lebens- und schützenswert!


MuCiTaThe – Musikalisches Cirkustanztheater // Plakat

About Nadia Boltes

Nadia hat schon in der 7. Klasse Partytipps per SMS an alle ihre Freund*innen verschickt. Wenn sie nicht gerade mit ihrem Drahtesel durch die Stadt radelt, um die nächsten Hotspots zu entdecken, trifft und interviewt sie für uns regelmäßig interessante Magdeburger*innen in spannenden Stadtteilen. Als Redaktionsmama hat sie immer ein offenes Ohr und eine (äußerst bequeme) Schulter zum anlehnen. Wäre sie nicht zufällig in Magdeboogie gelandet, würde sie entweder als UN-Frauenbotschafterin die Welt bereisen oder eine GIF-Website betreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.